Kindergarten Adlkofen e.V.

Gemeinsam sind wir stark für unsere Kinder!

Satzung

Satzung des Kindergartenvereins Adlkofen e.V.


§1 Name und Sitz des Vereins. Geschäftsjahr
1. Der Verein führt den Namen „Kindergartenverein Adlkofen e.V.“ und hat seinen Sitz in Adlkofen
2. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck des Vereins
Der Verein stellt sich die Aufgabe den Kindergarten in Adlkofen zu unterstützen. Der weitere Vereinszweck liegt darin, Kinder im Vorschulalter in der Gemeinde zu fördern, wenn Hilfe notwendig ist. In Ausnahmefällen muß die Hilfe nicht auf das Gemeindegebiet beschränkt sein, soweit ebenfalls ein Kindergarten oder Vorschulkinder einer anderen Gemeinde unterstützt werden, und andere Hilfe nicht möglich ist. Die Unterstützung des Kindergartens in Adlkofen darf durch derartige Hilfe aber nicht gefährdet werden.

§3 Gemeinnützigkeit
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24.12.1953 (BGB1 I S.1592) und zwar durch die Förderung der Errichtung und des Betriebes eines Kindergartens.
2. Der Verein sammelt Mittel, die dem Träger des Kindergartens zugeführt werden. Über die Verwendung dieser Mittel entscheidet der Vorstand des Kindergartenvereins.
3. Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins weder ihre eingezahlten Beiträge zurück, noch haben sie irgendeinen Anspruch auf das Vereinsvermögen. Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
4. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Adlkofen, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeindenützige Zwecke, insbesondere solche der Kinder- und Jugendförderung zu verwenden hat.

§4 Mitgliedschaft
1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person werden.
2. Personen, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, können durch Beschluß der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Ehrenmitglieder haben die Rechte der ordentlichen Mitglieder. Sie sind von der Beitragszahlung befreit.

§5 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1. Alle Mitglieder haben volles Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.
2. Die Mitglieder haben das Recht, dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Anträge zu unterbreiten. Sie sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
3. Die Mitglieder sind verpflichtet

1. Die Ziele des Vereins nach besten Kräften zu fördern
2. den Beitrag rechtzeitig zu entrichten

§6 Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft
1. Die Mitgliedschaft wird durch die schriftliche Beitrittserklärung erworben.
2. Die Mitgliedschaft erlischt

1. durch Tod
2. durch Austritt
3. durch Ausschluß

3. Der Austritt eines Mitglieds erfolgt durch entsprechende schriftliche Erklärung. Sie ist an den Vorstand zu richten. Der Austritt ist nur zum jeweiligen Ende eines Geschäftsjahres zulässig. Hierbei ist eine Kündigungsfrist von einem Monat einzuhalten.
4. Der Ausschluß eines Mitglieds erfolgt bei gröblichem Verstoß gegen die Vereinsinteressen durch Beschluß des Vorstands. Der Beschluß ist dem Mitglied durch eingeschriebenen Brief zuzustellen. Das ausgeschlossene Mitglied kann die Ausschließung binnen einer Frist von einem Monat nach Zustellung schriftlich – zu Händen des Vorstand . anfechten und die Entscheidung der Mitgliederversammlung beantragen. Das Mitglied ist im Beschluß entsprechend zu belehren. Die Entscheidung der Mitgliederversammlung ist endgültig und bindend.

§7 Mitgliedsbeiträge
1. Der Mindestbeitrag beträgt EUR 19,- pro Jahr.
2. Der Beitrag ist jährlich im voraus zu zahlen

§8 Organe des Vereins
1. Die Organe des Vereins sind:
1. Der Vorstand
2. der Vereinsausschuß,
3. die Mitgliederversammlung


§9 Der Vorstand
1. Der Vorstand besteht aus:

1. dem 1. Vorsitzenden,
2. dem 2. Vorsitzenden,
3. dem Schriftführer,
4. dem Kassier.

2. Der Verein wird durch zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten, darunter müssen sich der 1. oder der 2. Vorsitzende befinden.
3. Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins. Ihm obliegt die Durchfüh¬rung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, sofern nichts anderes bestimmt wird.
4. Der Kassier verwaltet die Vereinskasse und führt Buch über die Einnahmen und Aus¬gaben. Zahlungsanweisungen über DM 150,-- bedürfen der Unterschrift des Kassiers und des 1. oder 2. Vorsitenden
5. Zum Abschluß von Rechtsgeschäften, die den Verein mit mehr als DM 500,-- belas¬ten, bedarf der Vorstand der Zustimmung des Vereinsausschusses.
6. Die Tätigkeit des Vorstands ist ehrenamtlich
7. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt jedoch so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand ordnungsgemäß gewählt ist. Die Wiederwahl des Vorstand ist möglich.
8. Der Vorstand faßt seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen, die vom 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom 2. Vorsitzenden einberufen werden. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn mindestens drei Vorstandsmitglieder anwesend sind. Der Vorstand faßt die Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit der Erschienenen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Leiters der Vorstandssitzung.
9. Die Vorstandsämter enden

1. durch den Tod des Vorstandsmitgliedes.
2. durch Entlastung und Wahl eines anderen Vorstandsmitglieds in der Mitglieder¬versammlung.
3. durch Austritt aus dem Verein oder bei Ausschluß.

§10 Der Vereinsausschuß
1. Der Vereinsausschuß besteht aus den Vorstandsmitgliedern und sieben Beisitzern
2. Die Beisitzer werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. §9 Abs. VII. S 2. und 3 gelten entsprechend.
3. Der Vereinsausschuß ist für die in der Satzung niedergelegten (§9 Abs. V) und für die Ihm von der Mitgliederversammlung übertragenen Aufgaben zuständig. Er soll vom Vorstand in allen wichtigen Vereinsangelegenheiten gehört werden.
4. Für die Einberufung und die Beschlußfassung gilt §9. Abs. VIII, S. 1, 3 und 4 entsprechend. Der Vereinsausschuß ist beschlußfähig, wenn sechs seiner Mitglieder anwesend sind.

§11 Die Mitgliederversammlung
1. Die ordentliche Mitgliederversammlung ist einmal jährlich im I. Quartal des Kalen¬derjahres durch den Vorstand einzuberufen.
2. Die Mitglieder sind unter Einhaltung einer Frist von mindestens einer Woche vir dem Versammlungstermin schriftlich oder durch die örtliche Presse einzuladen. Die Ta¬gesordnung ist dabei bekannt zu geben.
3. Die Mitgliederversammlung hat vor allem folgende Aufgaben:

1. Wahl des Vorstandes und der Beisitzer;
2. Entgegenahme des vom 1. Vorsitzenden oder einen anderen Vorstandsmitglied zu erstattenden Geschäftsberichtes und des Kassenberichtes;
3. Genehmigung der Jahresabrechnung nach erfolgter Kassenprüfung und Entlas¬tung des Vorstandes;
4. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;
5. Ernennung von Ehrenmitgliedern gem §4, Abs. II;
6. Entscheidung über den Ausschluß eines Mitglieds gem. §6, Abs. IV
7. Beschlußfassung über Satzungsänderungen;
8. Beschlußfassung über Wünsche und Anträge
9. Beschlußfassung über die Auflösung des Vereins

4. die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglie¬der beschlußfähig. Die anwesenden Mitglieder sind mit je einer Stimme stimmberechtigt. Stimmabtretungen sind unzulässig.

§12 Beschlußfassung in der Mitgliederversammlung
1. Den Vorsitz in der Mitgliederversammlung führt der 1. Vorsitzende, bei seiner Ver¬hinderung ein anderes Vorstandsmitglied. Bei Wahlen kann die Versammlungslei¬tung für die Dauer des Wahlganges und der vorhergehenden Diskussion einem Versammlungsleiter übertragen werden. Außerdem können Wahlhelfer berufen werden.
2. Die Mitgliederversammlung faßt ihre Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit der Erschienenen, es sei denn, die Satzung schreibt eine andere Stimmenmehrheit vor.
3. Die Stimmabgabe erfolgt durch Handzeichen, sofern nicht die Satzung etwas ande¬res bestimmt oder mehr als ein Drittel der erschienenen Mitglieder eine geheime Abstimmung beantragen. Die Wahl der Vorstandsmitglieder und der Beisitzer erfolgt geheim.
4. Hat bei einer Wahl kein Kandidat im ersten Wahlgang die Mehrheit der abgegebe¬nen Stimmen erreicht, findet eine Stichwahl zwischen den Kandidaten statt, welche die beiden höchsten Stimmzahlen erreicht haben. Ergibt der zweite Wahlgang Stim¬mengleichheit, so entscheidet das Los.
5. Über die Mitgliederversammlung wird eine Niederschrift aufgenommen, die vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§13 Die außerordentliche Mitgliederversammlung
1. Die außerordentliche Mitgliederversammlung wird einberufen:

1. nach entsprechendem Beschluß des Vorstandes
2. auf schriftliches Begehren von mindestens einem Viertel der Mitglieder an den Vorstand, unter Angabe des Einberufungsgrundes und der zu stellenden Anträge.

2. Für die außerordentliche Mitgliederversammlung gelten § 11 Abs. II und IV, und §12 entsprechend

§14 Satzungsänderungen
1. Eine Änderung der Satzung kann nur durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden.
2. Ein Beschluß, der eine Änderung der Satzung enthält, bedarf einer Mehrheit von zwei Drittel der erschienenen Mitglieder.

Mitgliedschaft
Die Ausstattung des Kindergarten Pusteblume in Adlkofen zählt, nicht zuletzt dank des Engagements des Kindergarten Verein Adlkofen e.V., zu den besten im Landkreis.
Um das Weiterbestehen des Vereins zu sichern und die Kindergartenzeit, auch Ihrer Kinder, attraktiv zu gestalten bitten wir Sie um Ihre Mitgliedschaft und wenn möglich auch um aktive Mithilfe.
Das Beitrittsformular können sie hier herunterladen. Es handelt sich um ein Formular im PDF-Format, dass sie nach dem Ausdrucken bitte an folgende Adresse schicken:
Kindergartenverein Adlkofen e.V.
Heike Anzeneder
Blumberg 7
84166 Adlkofen

Natürlich ziehen auch Sie aus der Mitgliedschaft Vorteile:
• Verbilligung bei Veranstaltungen des Vereins
• und natürlich das beruhigende Gefühl mit Ihren Mitteln an der Ausstattung des Kindergartens und damit der bestmöglichen Betreuung Ihrer Kinder mitzuwirken

Downloadhttp://bigtheme.net/joomla Joomla Templates